Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Der Blick in die Zukunft

Eine Frage, die uns von den Bürgerinnen und Bürgern bei der Roadshow besonders häufig gestellt wurde, dreht sich darum, wieviele Züge künftig auf der Strecke fahren werden.

Eines der Hauptziele beim Ausbau zwischen Emmerich und Oberhausen ist es, die Strecke leistungsfähiger zu machen. Wie viele Züge künftig die Strecke befahren, war auch eine der Fragen, die uns z.B. in Wesel oft gestellt wurde:

 

Eines der Hauptziele beim Ausbau zwischen Emmerich und Oberhausen ist es, die Strecke leistungsfähiger zu machen. Wie viele Züge künftig die Strecke befahren, war auch eine der Fragen, die uns z.B. in Wesel oft gestellt wurde.
(Klicken Sie auf das Vorschaubild, um das Video zu starten)

X

Prognosen zu den Zugzahlen finden Sie in unserem aktuellen Newsletter „NEO“, Stefan Ventzke, Projektleiter der Ausbaustrecke Emmerich—Oberhausen, erklärt aber auch, welche Auswirkungen die Prognosen auf das Thema „Schallschutz“ haben:

 
X

Weitere Informationen zum Thema „Schallschutz an der Ausbaustrecke Emmerich–Oberhausen“ allgemein und zum Thema „Zugzahlen & Prognosen“ (S. 10/11) finden Sie in unserer aktuellen Broschüre, die wir speziell für Anwohner konzipiert haben.

Zurück