Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Wir haben den Plan (dabei) – und nicht nur den

Die Ausstattung, die wir gerade für unsere Roadshow zusammenstellen, kann sich sehen lassen:
Zum einen haben wir natürlich eine umfangreiche Auswahl an Infobroschüren im Gepäck, zur Ausbaustrecke im Allgemeinen und zu den einzelnen Abschnitten im Speziellen, zum Thema Streckensicherheit und natürlich zum Schallschutz.

Zum anderen möchten wir Ihnen aber auch mit interaktiven Anwendungen am Bildschirm zeigen, wie sich durch den Wegfall von Bahnübergängen möglicherweise Ihr täglicher Weg in die Arbeit in Zukunft ändert – und wie Sie dadurch Zeit sparen –und wie sich konkret bei Ihnen vor Ort die Schallsituation verändert.

Zu diesem Thema bringen wir außerdem für jeden Abschnitt „Wackel-Postkarten“ mit,  die Ihnen grafisch zeigen, ob auch in Ihrem Wohngebiet die Bahn künftig leiser wird.

Am besten lässt sich Schall aber natürlich mit eigenen Ohren erfahren. Deswegen nehmen wir unsere Lärmstele mit auf Tour: Mit Bildschirm und Kopfhörern können sich unsere Gäste simulieren lassen, wie laut ein Güterzug ohne Schallschutz ist, wie im Vergleich eine Schallschutzwand die Pegel reduziert und was die Ausstattung eines Zuges mit Flüsterbremsen bewirkt. Die Simulation ist dabei vollkommen realitätsnah, alle Bild- und Tonaufnahmen wurden entlang der Strecke gemacht.

Außerdem haben wir Exponate dabei: Eine Schallschutzwand (zumindest ein Stück davon) sowie neuartige Verbundstoffbremsen zum Anfassen.

Die wichtigste Ausstattung für unsere Roadshow ist aber natürlich unser Team: Fragen Sie uns ganz persönlich und konkret, was die Ausbaustrecke für Sie bedeutet. Wir haben alle Planunterlagen dabei und erläutern Ihnen gerne, was im wahrsten Sinne des Wortes „vor Ihrer Haustür“ passiert —in puncto Schallschutz, aber gerne auch darüber hinaus. 

Zurück