Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Deckblattverfahren - Offenlage im Planfeststellungsabschnitt 3.3 (Emmerich-Praest)

Die Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Emmerich an der deutsch-niederländischen Grenze wird in den kommenden Jahren ausgebaut, derzeit laufen in vielen Abschnitten die Planfeststellungsverfahren. Im Abschnitt 3.3 rund um Praest findet derzeit ein sogenanntes Deckblattverfahren statt.
Das Deckblattverfahren kommt dann zum Einsatz, wenn sich im Verlauf der Planung Änderungen ergeben, die von den ursprünglich eingereichten Planfeststellungsunterlagen abweichen. Die Deckblattunterlagen enthalten genaue Zeichnungen und Erläuterungen der einzelnen Änderungen.
Die vollständigen Deckblattunterlagen mit allen Änderungen liegen in der Zeit vom 2. Juni 2020 bis 1. Juli 2020 im Rathaus der Stadt Emmerich zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Aufgrund der aktuellen Situation gelten für das Rathaus der Stadt Emmerich Zugangsbeschränkungen dahingehend, dass eine vorheriger Terminabsprache (Frau Nicole Hoffmann, Tel. 02822/751532, Email: nicole.hoffmann@stadt-emmerich.de) erforderlich ist. 

Die öffentliche Bekanntmachung ist hier einsehbar.
Digital sind die Deckblattunterlagen während der Offenlage hier einzusehen. 

Eine Zusammenfassung des Deckblatts finden Sie hier und allgemeine Informationen zum Deckblattverfahren finden Sie hier.

Zurück