Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Auf Einladung des Verbands der Bauindustrie Nordrhein-Westfalen haben Vertreter der DB Projektbau die Ergebnisse aus gemeinsamen Workshops mehr als 60 Vertretern der nordrhein-westfälischen Bauwirtschaft vorgestellt.

Die Ergebnisse aus den Workshops wurden den Vertretern der nordrhein-westfälischen Bauwirtschaft präsentiert (Foto: Jürgen Michel)

Bereits im Februar hatte die DB Projektbau das Projekt „Ausbaustrecke Emmerich–Oberhausen“ präsentiert und in Workshops mit Unternehmensvertretern Themen rund um Bauablauf, Logistik und Vergaben bearbeitet. „Wir haben Anfang des Jahres intensiv diskutiert und ihre Anregungen und Ideen in unsere Arbeit einfließen lassen“, so Stefan Ventzke, Projektleiter der Ausbaustrecke Emmerich–Oberhausen. Die Auswirkungen werden ganz konkret zu spüren sein. Sie reichen von einer optimierten Baustellenzuwegung bis hin zum Zuschnitt der Lose. „Wir werden nicht nur die großen Streckenausschreibungen in den Bauabschnitten vergeben, sondern auch kleinere Aufträge, beispielsweise zur Herstellung von Ingenieurbauwerken“, sagt Stefan Ventzke. „So kann auch der örtliche Mittelstand von den Baumaßnahmen profitieren."

Stefan Ventzke, Projektleiter der Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen (Foto: Jürgen Michel)

Aufgrund des großen Interesses hat die DB ProjektBau auch ihr zweites großes Projekt vorgestellt: Den Ausbau des Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen Köln und Dortmund. Künftig soll der Austausch kontinuierlich fortgesetzt werden, um die partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Realisierung von Großprojekten weiter zu stärken.

Zurück