Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Bahn informiert über Planungen in Emmerich-Elten

Bürgerinformationsveranstaltung am 22. Oktober im Kolpinghaus Elten

(Düsseldorf) Mit der Offenlage der Planfeststellungsunterlagen für den Abschnitt Emmerich-Elten zum dreigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Emmerich–Oberhausen beginnt auch für den letzten der insgesamt zwölf Planfeststellungsabschnitte die formale Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

In der Zeit vom 27. Oktober bis zum 26. November können die Planfeststellungsunterlagen im Rathaus in Emmerich für insgesamt vier Wochen eingesehen werden. Im Vorfeld informiert die Bahn über die Inhalte der beim Eisenbahn-Bundesamt eingereichten Planungsunterlagen und über Details des Verfahrens. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Bürgerinformationsveranstaltung am Mittwoch, 22. Oktober 2014, um 19.00 Uhr ins Kolpinghaus (Sonderwykstraße 10) in Emmerich-Elten eingeladen. Wo und wie sich Bürger einbringen können, welche Unterlagen erstellt wurden und wie man sich darin zurecht findet, werden Themen der Veranstaltung sein. Gesprächspartner sind Vertreter der Deutschen Bahn, von Straßen.NRW und der beauftragte Gutachter für das Schall- und Erschütterungsgutachten, die für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Der 7,6 Kilometer lange Planfeststellungsabschnitt (PFA) 3.5 Emmerich-Elten beginnt kurz hinter dem Bahnübergang „Felix-Lensing-Straße“ und endet an der deutsch-niederländischen Grenze. Neben dem durchgehenden Ausbau des dritten Gleises ist vorgesehen, die heute noch vorhandenen sieben Bahnübergänge zurückzubauen und teilweise durch Brückenbauwerke zu ersetzen. Drei weitere bereits bestehende Brückenbauwerke werden um das dritte Gleis erweitert. Mit dem Ausbau sind gemäß der Vorgaben des Gesetzgebers umfangreiche Schall- und Erschütterungsmaßnahmen geplant.

Die Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen gehört zu den größten Infrastrukturprojekten des Landes Nordrhein-Westfalen und soll helfen, die Kapazitäten des Schienenverkehrs zu erhöhen und damit die Mobilität der Menschen in der Region und den Transport von Gütern nachhaltig zu verbessern.

Weitere Informationen über das Projekt erhalten Sie auf der Website www.emmerich-oberhausen.de. Dort kann auch der Newsletter zum Projekt bestellt werden.

Zurück