31.05.2024

Vollsperrung der Weseler Straße für den Lkw-Verkehr ab Montag, 3. Juni

Für den dreigleisigen Ausbau zwischen Emmerich und Oberhausen erneuern wir auch die Eisenbahnbrücke an der Weseler Straße in Dinslaken. Nachdem die Bautrupps Anfang des Jahres die neuen Widerlager erfolgreich errichtet haben, arbeitet das Team jetzt am neuen Überbau der Brücke. Um die hierfür nötigen Betonarbeiten effizient durchführen zu können, hat das Projektteam Mitte Mai vor Ort ein Traggerüst in 3,90 Metern Höhe aufgestellt. Auf dem Gerüst bauen die Fachleute Stück für Stück das neue Brückenteil.

Um die Sicherheit der Bauleute nicht zu gefährden, galt hier zunächst ein Durchfahrtsverbot für LKW höher als 3,90 Meter. Da dieses Durchfahrtsverbot von mehreren Verkehrsteilnehmer:innen missachtet wurde, haben wir – gemeinsam mit Stadt und Polizei – die Beschilderung auf 3,80 Meter angepasst. So sollten Fahrer:innen nochmal verstärkt auf die Situation aufmerksam gemacht werden. Leider wurde auch dieses Durchfahrtsverbot – trotz umfassender Beschilderung und Hinweise – in den letzten Tagen mehrfach von Lkw-Fahrer:innen missachtet. Dabei kam es zu Kollisionen mit dem Anprallbalken, der ebenfalls zur Sicherheit der Beschäftigten aufgestellt wurde und in letzter Instanz dafür sorgt, dass Lkw rechtzeitig vor dem Gerüst zum Stehen kommen.

Da in den kommenden Tagen und Wochen auf dem Gerüst mehrere Hundert Tonnen Beton aufgebaut werden, wird es sich leicht absenken und letztlich die gleiche Höhe wie der Anprallbalken haben. Vor dem Hintergrund der Vorfälle der vergangenen Tagen haben wir daher gemeinsam mit der Stadt Dinslaken sowie der örtlichen Polizei entschieden, die Weseler Straße ab Montag, 3. Juni vorerst vollständig für den Lkw-Verkehr zu sperren. Gerne hätten wir auf die Vollsperrung verzichtet. Klar ist aber auch: Die Sicherheit des Baupersonals steht hier an erster Stelle.

Die Umleitung der Lkw erfolgt in Fahrtrichtung Wesel über die Voerder Straße, Dinslakener Straße und die Rahmstraße. Aus Richtung Wesel kommend werden sie über die Rahmstraße, Dinslakener Straße und Voerder Straße geleitet. Entsprechenden Hinweisschilder werden bereits am Wochenende montiert. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir die Anwohnenden um Entschuldigung.

Wir werden zusätzlich vor Ort einen zweiten Anprallbalken auf der Südseite der Brücke errichten. Sobald dieser steht, kann das Lkw-Verbot wieder aufgehoben werden.